Neues aus den Gemeinden

Pastor Kohnert in Emlichheim

Wollen Sie einmal einen anderen Pastor erleben, dann besuchen Sie am 08.03. den Gottesdienst.

Kirchencafeteria am 01.03.

Am 01.03. gibt es wieder Kaffee, Tee und Plätzchen nach dem Gottesdienst. Gönnen Sie sich eine kleine Pause zu Gesprächen über Gott und die Welt.

Neuer Gemeindebrief erscheinen

Trotz aller Schwierigkeiten im Internet der neue Gemeindebrief ist erschienen. Als Link benutzen Sie bitte die  Überschrift.

Neue Internetseite

Ein gesegnetes Jahr 2015

Liebe Besucher dieser Seite, leider ist uns der neue Internetauftritt noch nicht gelungen.
Es gibt immer noch technische Probleme. Wir hoffen, das Problem noch im Januar zu lösen

Neuer Gemeindebrief: Weihnachten

Soeben ist der neue Gemeindebrief im Internet erschienen. Klicken Sie bitte die braune Überschrift an

Neuer Gemeindebrief

Soeben ist der neue Gemeindebrief im Internet erschienen. Klicken Sie bitte die braune Überschrift an.

Sonntag, 06.07. Kirchencafe

Wie an jedem 1. Sonntag im Monat, so ist auch 6.7. wieder unser Kirchencafe im Gemeindehaus nach dem Gottesdienst geöffnet.

Aktueller Gemeindebrief

Neuer Gemeindebrief

Soeben ist der neue Gemeindebrief erschienen. Sie können ihn vorab hier lesen. Klicken Sie die Überschrift an.

Weihnachts-Singgottesdienst

 

weihnchor1

Auch in diesem Jahr gab es wieder den traditionellen Weih­nachts-Singgottesdienst in unserer Friedenskirche in Emlichheim. Den ersten Weih­nachtstag ab 10 Uhr, ge­stalteten die Chöre „Immer-grün Wilarem” aus Wilsum, Laar und Emlichheim und der „Kleine Chor”, der auch Bestandteil des gro­ßen Chores ist. Wir hörten Chorgesang von höchster  Qualität unter der Leitung von Otto Wieborg. Außer den Chören traten einige Solisten auf.
Sologesang: Renate Wille und Frau Hoffmann, mit einem unter die Haut gehenden Timbre  .
Orgel und Violine: Sabine Kluge, wie immer mit gekonnter Brillianz .
Tuba: Jan Emme  mit sensibler Blas- und Fingertechnik.
Gitarren: Lea Kamps und Kai Ettrich in harmonisch-feintöniger Eleganz.
Die gesanglichen und in­strumentalen Darbietungen in sehr hoher Qualität gaben dem ersten Weihnachtstag eine stimmungsvolle  Prägung. Der Funke sprang auf die Zuhörer über, die am Schluss den einzelnen Interpreten  reichlich Beifall spendeten.